Event Management

trending_up112 Aufrufe

Das Events-Modul ist das Herzstück der Eventplanung, in der Du Deine Einsatzplanung abbilden kannst. Wer ist mit wem wann wo und mit welcher Aufgabe unterwegs? An welchen Tagen gibt es un- oder unterbesetzte Locations? Auf all diese Fragen und noch ein wenig mehr, bekommst Du und Dein Kunde hier eine Antwort.

Ein Event steht in EMPPLAN für einen Einsatz oder einen Job, den ein Mitarbeiter (Event-Nutzer) an einem Tag, für eine definierte Zeitspanne, in einer Location (z.B. Lebensmittelmarkt) durchführt.

Der Eventkalender zeigt dir Eventgruppen an. In einer Eventgruppe kannst Du mehrere Events zusammenfassen, falls benötigt. Dies macht Sinn, wenn Du mehrere Mitarbeiter gleichzeitig in denselben Einsatz schicken möchtest. Dabei kann sich die Location (Einsatzort), Eventtyp (z.B. Aufgabe / Verantwortung) aber auch die Einsatzzeit je Mitarbeiter unterscheiden. Du kannst natürlich aber je Eventgruppe auch nur ein Event anlegen. Das macht es einfacher, wenn es Terminverschiebungen gibt, da Du die Eventgruppe im Kalender per Drag and Drop verschieben kannst und damit auch das Event.

Da Du mit EMPPLAN Sales- und Non-Sales-Events abbilden kannst, bietet Dir das Events-Modul viele wertvolle Features. Hier auszugsweise einige Beispiele, die Deine Prozesse digital abbilden und optimieren:

  • Schnelles Anlegen vieler Events über einen längeren Zeitraum: mit der Serien-Event-Funktion (z.B. Buchung von Einsätzen Donnerstags, Freitags und Samstags für beliebig viele Mitarbeiter für das nächste Quartal)
  • Effizienter Mitarbeiter-Tausch: mit wenigen Klicks für bereits angelegte Serien-Events ab einem gewissen Datum
  • Import von Events: Importiere tausende Events in wenigen Sekunden
  • Individualisierung der Kalenderansicht: Du bestimmst, welche Daten Dir der Kalender anzeigen soll
  • Abbilden von Außendienst-Einsätzen (Gebiets-Events): Gebe nur das Gebiet vor und Deine Event-Nutzer buchen sich die Locationbesuche selbst ein
  • u.v.m.

Gemeinsame Eventplanung mit Kunden

Für eine effiziente Arbeit mit Deinen Kunden (z.B. Marke / Industrie / kundeneigener Außendienst), kannst Du projekt-spezifische Kundenzugänge vergeben. So digitalisierst Du idealerweise Deinen Workflow mit deinem Auftraggeber. Folgende Key-Features stehen Dir hierbei zur Verfügung:

Dein Kunde kann…

  • Events erstellen (Kundenwünsche) und optional sogar besetzen
  • Eventgruppen-Labels vergeben (z.B. für Budgetfreigaben)
  • Dir Briefings hinterlegen (z.B. zur Übermittlung von Marktabsprachen)
  • neue, noch nicht vorhandene Locations anlegen und hierfür Events erstellen
  • eigene Workflows definieren, die über die Labelling-Funktion implementiert werden kann
  • projekt-spezifische Dashboards nutzen und eigene KPIs live berechnen lassen
  • Exporte von Rohdaten vornehmen
  • u.v.m.