trending_up79 Aufrufe

Wie kann ich Produkte in die EMPLAN Produktdatenbank importieren? [Produkt-Import]

categoryFAQ, Produkt-Management, Produkte
tagAdmin, FAQ, Import, Produkt-Import

Der Import von Produkten oder deren Update ist denkbar einfach in EMPPLAN. Hier kannst Du eine Beispiel CSV-Datei herunterladen. Solltest Du keine automatisierte Methode über die EMPPAN IO API nutzen, kannst Du dies jederzeit auch manuell vornehmen.

Im Folgenden zeigen wir Dir, wie Du diese Daten auch in großen Mengen schnell und effizient in EMPPLAN importierst. Folgende Spalten können in Deinen Daten enthalten sein:

DatenbezeichnungSpaltentitel in Deiner .csvFeldmapping in EMPPLANDatenbeispielDatenanlieferungHinweise
Produkt IDfrei wählbarnumberEAN13erforderlichNutze hierfür eine eineindeutige Zeichenfolge, sodass Du auf Basis dieser den Datensatz jederzeit aktualisieren kannst.
Markefrei wählbarbrandcremdadonnaerforderlich
Produktgruppefrei wählbarproductGroupKaffeeerforderlich
Namefrei wählbarnamecremadonna Bohnen feinster Röstung, 250gerforderlich
Notizenfrei wählbarnotesAbverkauf dieser Charge bevorzugenoptional
Verkaufspreisfrei wählbarprice17.9erforderlichDezimaltrenner sollte "." sein
Produkttypfrei wählbarproductTypePromotionProductserforderlichPromotionProducts für berichtbare Produkte
Aktivfrei wählbaractive1erforderlich1 für aktiv bzw. im Bericht verfügbar
0 für archiviert bzw. nicht im Bericht nutzbar
Weitere Datenfelderz.B. sap_produktnummerkein Mapping nötig9786628-12A1optionalDu kannst beliebig weitere Datenfelder importieren. Diese müssen nicht zugewiesen werden. Es ist stets der selbst vergebene technische Feldname im Spaltentitel zu verwenden. Dann weist EMPPLAN das Feld automatisch korrekt zu.
Startdatumprovision_startdatekein Mapping nötig02.01.1900optionalDies bezieht sich auf eine anzulegende Provisionsregel für Promotoren.
Startmengeprovision_startqtykein Mapping nötig1optionalDies bezieht sich auf eine anzulegende Provisionsregel für Promotoren.
Provisionswertprovision_valuekein Mapping nötig2.5optionalDies bezieht sich auf eine anzulegende Provisionsregel für Promotoren.
Provisionstypprovision_typekein Mapping nötigfixoptionalDies bezieht sich auf eine anzulegende Provisionsregel für Promotoren.

fix für einen absoluten Provisionswert in z.B. €
percent für einen umsatzabhängigen Provisionswert in %

Sobald alle Daten gepflegt sind, speicherst Du die Datei als CSV im UTF-8-Format mit dem Feldtrenner Semikolon ab. Nun sind Deine Daten für den Import in EMPPLAN bereit.

  1. Öffne im PRODUKT MANAGEMENT den Tab PRODUKTE.
  2. Klicke auf das Doppelpfeil-Icon im Tabellenkopf.
  3. Wähle die zu importierende Datei aus und klicke auf DATEN ÜBERPRÜFEN.
  4. Führe ein Feldmapping bzw. eine Feldzuweisung durch. Natürlich kannst Du dir das Mapping als Profil speichern, sodass Du beim nächsten Import einfach nur noch das Profil auswählen musst. Bitte beachte jedoch, dass sich die Spaltenbezeichnung in Deiner Ausgangsdatei dann nicht ändern darf. Beim Mapping legst Du fest, welche Felder in Deiner Datei zu welchen Daten in EMPPLAN werden sollen.
  5. optional: Konfiguriere weitere Zuweisungsmerkmale unter dem Tab MAPPINGVALUES
    Auf diesem Einstellungstab kannst Du weitere spezifische Einstellungen bezgl. der Produkt-Erkennung und dem Updatemodus vornehmen.

    • Einstellung der Produkt-Erkennung
      Bitte beachte, dass Deine Importdaten standardmäßig auf das Feld number abgeglichen werden. Wenn Du diese Importlogik ändern möchtest, kannst Du ein anderes Feld auswählen, um Deine Importdaten mit den vorhandenen EMPPLAN Daten abzugleichen. Klicke hierfür auf ZUWEISUNG ÖFFNEN und wähle Feld Deiner Wahl aus, z.B. ein selbst angelegtes für eine SAP-Locationnummer.
  6. Starte nun den Import durch Klick auf den Button und schaue dir das Importprotokoll an.

Hinweise & Tipps

  • Marken & Produktgruppen

    Jedes Produkt ist in EMPPLAN genau einer Marke und einer Produktgruppe zuzuordnen. Sollte ein oder beide Werte in EMPPLAN noch nicht existieren, legt der Import diese neu an. Bitte achte hier stets auf eine korrekte Schreibweise um Dubletten zu vermeiden.

  • Datenredundanzen vermeiden

    Möchtest Du Produkte aktualisieren oder Doppelanlagen vermeiden? Natürlich kannst Du auf dem zweiten Tab im Importdialog den Produkt-Identifier ändern. Wenn Du hier nichts einstellst gleicht EMPPLAN die Produktdaten mittels der Produkt ID ab (EMPPLAN-Feld number). Statt dessen kannst Du natürlich auch Deine eigenen Werte wie z.B. eine SAP-Nummer oder eine GTIN als führende ID für den Import definieren. Bitte stelle jedoch zuvor sicher, dass diese Werte auch in EMPPLAN vorhanden sind.

  • Weitere Daten

    Weitere Spalten sind natürlich möglich. So kann Du jederzeit weitere Daten hinterlegen, welche Du mit selbst angelegten Feldern im Produkt dann einsehen kannst. Bitte denke hierbei an eine aussagekräftige Benennung der Spaltenköpfe und nutze hierzu ausschließlich Buchstaben, Zahlen und das Minus-Zeichen, z.B. EAN-Code.

    Um die Daten nach dem Import in EMPPLAN sichtbar zu machen kannst Du in einem beliebigen Nutzerprofil die Felder einfach anlegen. Nutze für den technischen Feldnamen exakt Deine Spaltenbezeichnung des Import, also z.B. EAN-Code. Sobald Du das Feld angelegt hast erscheinen automatisch die importierten Daten auf den Nutzern.